Das Logo der logopädischen Praxis Rhea A. Blake

Die F.M. Alexandertechnik - Leichtigkeit lernen

Nach einer 4-jährigen Ausbildung zur Alexandertechnik-Lehrerin fließt viel von diesem neuen Wissen in meine logopädische Arbeit mit den Patienten ein.
Ich biete aber auch Unterricht in der Alexandertechnik außerhalb meiner logopädischen Arbeit an

Für wen ist die Alexandertechnik von Nutzen?

Wer kennt nicht Menschen, die darüber klagen, dass ihnen ihre Alltagstätigkeiten Mühe machen, die schon nach kurzer Zeit am PC oder Schreibtisch Rückenbeschwerden haben, die erklären, sie seien ständig gestresst, von Kopfschmerzen geplagt, oder z.B. Musiker, denen das Musizieren Schmerzen bereitet – die aber alle einfach immer weiter machen?

Viele Menschen spüren nicht, dass sie mit der Art, wie sie ihre Bewegungen und ihr Leben organisieren, sich selbst ständig unnötigen Belastungen aussetzen. Und viele wissen nicht, wie sie ungünstige Gewohnheiten im Bewegen und Denken ablegen können.

Die Alexandertechnik ist eine Möglichkeit, dies zu verändern. Sie hilft, unnötige Spannungen zu reduzieren, Fehlhaltungen aufzugeben, sich mit Leichtigkeit aufzurichten und zu bewegen und das Leben leichter zu gestalten. Die Methode ist geeignet z.B. für Sprecher, Hausfrauen, Künstler, für junge oder ältere Menschen, mit oder ohne körperliche Einschränkungen, die ihre Lebensqualität und Leistungsfähigkeit steigern wollen.
Das wichtigste Werkzeug ist dabei das Denken, denn mit dem Denken blockieren Menschen ihre angeborene Leichtigkeit – ihr Selbst.

Ich biete Gruppen- und Einzelunterricht im Studio für F.M. Alexander-Technik Darmstadt und auch in meiner Praxis für Logopädie in Pfungstadt an. Detailliertere Information finden Sie unter www.alexandertechnik-darmstadt.de. Rhea A. Materne-Blake